Oktober 2015

Einfluss traumatischer Erfahrungen auf die Identität des Menschen

von Martina Wittmann

Erleidet ein Mensch ein Trauma hat dies, unter anderem, bedeutende Konsequenzen auf seine Identität bzw. Identitätsentwicklung. Ausschlaggebend hierfür ist der Zeitpunkt der traumatisierenden Erfahrung.

[mehr erfahren]

Ist dieser in einer frühen Lebensphase, z.B. schon pränatal, hat dies Auswirkungen auf die neuronalen Verschaltungen im Gehirn. Es führt dazu, dass die genetische Codierung jeder einzelnen Zelle verändert wird. Frühe Traumata verändern somit die zellinterne Chemie und werden auch im Gedächtnis der Zelle abgespeichert. Aus diesen Strukturen entwickelt der Mensch seine Identität und sein „ich“. Das „ich“ ist keine psychische Instanz sondern ein Prozess, der die Gedanken und Erfahrungen eines Menschen organisiert.

Es ist z.B. möglich, dass sich ein traumatisierter Mensch sich nur über Traumagefühle wahrnehmen kann und sich als Trauma personifiziert - im Sinne „ich bin Trauma“. Oder, Betroffene sind durch eine Traumatisierung mit Personen und deren Gefühlen so verstrickt, dass sie nicht unterscheiden können, was zu Ihnen und was zu den anderen Personen gehört. Sie haben gleichzeitig die Gefühle anderer z.B. der Mutter, des Vater, der Täter usw. Es gibt keine Grenze zwischen ihnen selbst und anderen Personen. Sie binden sich an andere und suchen die Bindung zu anderen, weil sie zu sich keine Bindung aufbauen konnten oder Bindung zu sich verloren haben. „Wer bin ich“ muss entdeckt und im wörtlichen Sinne entwickelt werden.

Die gute Nachricht: das menschliche Gehirn bleibt zeitlebens durch die jeweiligen Nutzungsbedingungen formbar. Die Nervenzellen können sich im Anschluss an die intrauterine Reifung des Gehirns vor der Geburt zwar nicht mehr teilen, sie behalten jedoch für das ganze Leben die Fähigkeit, ihre neuronalen Verschaltungen anpassungsgerecht zu reorganisieren. Wir haben keine festgelegte, primäre biologisch-genetische Bestimmung, wie man früher glaubte. Lernen und Veränderung ist ein Leben lang möglich.